Das jagdliche Schießwesen

Das jagdliche Schießen auf den Schießstätten dient der Übung und Förderung in der Fertikgeit beim Umgang mit der Waffe, die bei der Jagdausübung geführt werden
Die ethisch und gesetzlich verankterten Grundsätze des Tierschutzes und der Waidgerechtigkeit fordern von jedem Jäger, das Wild so zu erlegen, dass ihm vermeidbare Schmerzen und Leidenerspart bleiben. Daneben sind bei der Jagdausübung die Erfordernisse der öffentlichen Sicherheit zu beachten, damit bei der Handhabung der Waffen niemand gefährdet wird. Eine regelmäßige Teilnahme am jadlichen Schießen soll dazu führen, dass jeder Jäger diesen Forderungen in steigendem Maße entsprechen kann.

Zurück zur Übersicht